Warum es wichtig ist, eine tägliche Routine zu haben.

Es ist kein Geheimnis, dass erfolgreiche Menschen einen strukturierten Tagesablauf haben. Gesunde Veränderungen in der täglichen Routine beeinflussen Ihren Energiehaushalt und helfen Ihnen dabei, Ihre Ziele zu erreichen. Warten Sie nicht auf die passende Gelegenheit, schaffen Sie sie. Schon kleine Veränderungen werden mit der Zeit zu großen Erfolgen führen.

Wenn uns das letzte Jahr eines gelehrt hat (abgesehen von Zoom-Meetings und vielen neuen Netflix-Dokus), dann wie wichtig unsere Gesundheit ist und wie wir diese bei unserem neuen Tagesablauf zu Hause berücksichtigen müssen, um gesund und optimistisch zu bleiben. Wir haben die fünf wichtigsten Gründe zusammengefasst, warum gerade jetzt tägliche Routinen so relevant sind.

1. Effizientes Zeitmanagement

Organisieren Sie Ihre Zeit effizient, indem Sie eine tägliche strukturierte Morgenroutine einplanen. Egal, ob es einfach nur darum geht, aufzustehen und sich für den Tag anzuziehen, oder ob Sie vielleicht gerne einen Kaffee trinken oder morgens Sport machen - wenn Sie diese Gewohnheiten jeden Tag wiederholen (auch an den Tagen, an denen Sie eigentlich keine Lust haben, aufzustehen!), stellt sich Ihr Körper darauf ein und Sie können den Tag positiv beginnen.

Versuchen Sie, Ihren Tag am Vorabend zu planen, um Ihre To-Do-Liste zu bewältigen und Ihre Ziele organisiert zu erreichen. Achten Sie darauf, Ihren Tagesablauf realistisch zu planen. Wir empfehlen, drei Dinge aufzuschreiben, die Sie am nächsten Tag erreichen wollen. Sobald Sie die einzelnen Punkte erledigt haben, können Sie einen Haken dahinter setzen und eventuell einen kleinen Satz dazu schreiben. Dadurch steigern Sie Ihr positives Erfolgsgefühl. Dies hilft Ihnen vor allem dann, wenn es sich um eine Aufgabe handelt, die Sie schon lange vor sich herschieben und zu der Ihnen die Motivation fehlt. Wenn Wir unsere Ziele in kleine Aufgaben unterteilen und aufschreiben, fällt es uns leichter, diese in Angriff zu nehmen.

2. Motiviert bleiben

Wenn viel zu tun ist, fühlen wir uns schnell überfordert und wissen gar nicht, womit wir den Tag eigentlich beginnen sollen. Das führt häufig dazu, dass wir anstehende Aufgaben unnötig lange aufschieben. In solchen Fällen sollten Sie sich Tagesziele notieren, die Sie abarbeiten können. In meinem Studium habe ich den Tipp bekommen, mit mir selbst wie mit einem kleinen Kind zu sprechen. Das mag vielleicht albern klingen, kann aber sehr hilfreich sein: Positive Selbstgespräche führen dazu, dass man sich besser fühlt und motivieren dazu, anstehende Aufgaben zu erledigen. Wenn wir uns ausgeglichen und zufrieden fühlen, arbeiten wir meist effizienter und motivierter.

 

3. Work-Life-Balance

Nach einem stressigen Arbeitstag fällt es uns häufig schwer abzuschalten. Wir empfehlen daher, eine entspannende Abendroutine in Ihren Tagesablauf einzuplanen. Schalten Sie Ihr Smartphone eine Stunde vor dem Schlafengehen aus. So reduzieren Sie die Menge an blauem Licht, das Ihnen das Einschlafen erschwert. Nehmen Sie sich zusätzlich Zeit vor dem Schlafengehen, in der Sie aktiv entspannen - z. B. mit einem guten Buch, einem heißen Bad oder einer Gesichtsmaske mit entspannender Musik. Es ist sehr wichtig, ein gesundes Gleichgewicht zwischen der Arbeit und dem eigenen Leben aufrechtzuerhalten, auch wenn gerade alles zu Hause stattfindet. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihren Liebsten Zeit widmen un neben der Arbeit genügend Zeit zum Schlafen und Entspannen haben.


4. Ziele verfolgen

Setzen Sie sich klare Ziele und Vorsätze als Teil Ihrer täglichen Routine, um Ihre Zeit und Energie zu maximieren. Versuchen Sie, Ihren Erfolg zu visualisieren, so haben Sie immer ein Bild im Kopf, zu dem Sie am Ende des Tages zurückkehren können. Oft ist das Schwierigste nicht, die Idee zu kreieren, sondern an der Vision festzuhalten. 

Um Ihre Ziele nicht aus den Augen zu verlieren, sollten Sie sich während der Woche Zeit nehmen, um zu reflektieren, ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind. Gehen Sie spazieren und treiben Sie Sport - das macht den Kopf frei und hilft dabei, die eigenen Gedanken zu sortieren. Andere körperliche Aktivitäten, wie zum Beispiel Yoga, helfen dabei Stress abzubauen. Selbst einfache Dehnübungen am Tag bringen den mentalen Zustand in Gleichgewicht und verbessern die körperliche Gesundheit. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Yoga Angstzustände reduziert und Meditieren dabei hilft, die Konzentration und das Gedächtnis zu verbessern.

 

5. Über sich hinauswachsen

Sie merken es vielleicht gar nicht, aber wenn Sie sich immer wieder neue Ziele setzen und diese verfolgen, wachsen Sie automatischen über Ihre derzeitigen Grenzen hinaus. Wenn Sie kontinuierliche an sich arbeiten, wächst Ihre mentale Stärke und Belastbarkeit genau so, wie Ihre Muskulatur wächst, wenn Sie diese trainieren. Wenn Sie die Veränderungen zur Routine machen, werden diese schnell zur Gewohnheit und es wird Ihnen immer leichter fallen, schwierige Aufgaben schnell und effizient zu meistern.

Die vielen kleinen Schritte, die Sie machen, werden eine große Auswirkung auf Ihr zukünftiges Selbst haben. Warum also nicht schon heute mit Veränderungen beginnen, die Sie aus Ihrer Komfortzone herausbringen, um Ihr ganzes Potenzial auszuschöpfen?!

 

Quellen

‘Why Having a Daily Routine is Important?’ by Kate Kurzawska <https://www.timecamp.com/blog/2018/11/daily-routine/>

‘11 Things that Powerful Women Do Every Day’ by Beth Shapouri

<https://www.marieclaire.com/career-advice/a25595/habits-of-powerful-women/>

The Power of Habit: Why We Do What We Do in Life and Business by Charles Duhigg

‘4 Things Really Productive People Do Everyday’ by Marie Forleo <https://www.marieforleo.com/2013/11/how-to-be-productive/>

‘10 Morning Routines of Wildly Successful Entrepreneurs’ by The Oracles <https://www.success.com/10-morning-routines-of-wildly-successful-entrepreneurs/>

‘Daily Routines of Successful Entrepreneurs’ <https://www.developgoodhabits.com/habits-of-successful-people/>